Wien und die EU
16. September 2021

Wien und die EU

perspektiven
Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula Von der Leyen hat in ihrer Rede zur Lage der EU einige Punkte benannt, die Wien nicht nur unterstützt sondern sogar schon erfolgreich in Umsetzung gebracht hat:

  • Von der Leyen setzt einen Schwerpunkt bei der Beschäftigung der Jugend, die besonders stark durch die Pandemie in Mitleidenschaft gezogen worden ist. In Wien halten wir durch diverse Lehrlings- und Ausbildungspakete diesem Trend entgegen und bieten somit den Jugendlichen konkrete Chancen auf den Berufseinstieg
  • Die EU richtet eine Gesundheitsbehörde für schnelle und rasche Reaktion bei Ereignissen wie einer Pandemie ein.
    Auch hier haben wir in Wien bereits frühzeitig einen medizinischen Krisenstab (Jänner 2020) eingerichtet, um die Stadt und ihre Bevölkerung bestmöglich auf die Pandemie vorzubereiten
  • Das Ziel der EU mit 2050 CO2 neutral zu werden, haben wir als Stadt Wien mit 2040 festgesetzt. Bereits jetzt ist Wien das Bundesland mit dem geringsten CO2 Ausstoß/Kopf in Österreich
  • Die Forderung nach Einhaltung von Rechtsstaatlichkeit und Schutz der demokratischen Institutionen kann ich als Bürgermeister nur unterstreichen. Hier sehe ich auch eine wichtige Rolle der Städte in der EU als Hort und Vorbild von Freiheit und Demokratie.
  • Schutz verfolgter Frauen aus Afghanistan durch EU-Staaten:
    Ich bekräftige hier den Standpunkt Wiens, verfolgten afghanischen Frauen Schutz zu bieten und appelliere an Bundesregierung sich an EU Initiative zu beteiligen

ähnliche beiträge